Home - AVK Online
   
 
 
Adresse
Maria-Hilf-Straße 5/3
39011 Lana (BZ)
Email
 

 
Vogelzug über Südtirol

Der Vogelzug ist eine der faszinierendsten Überlebensstrategien im Tierreich. Weltweit ziehen jedes Jahr Milliarden von Vögeln bis zu mehrere Tausend Kilometer, um vor den nordischen oder südlichen Wintern und der dadurch entstehenden Nahrungsknappheit zu fliehen. Im Frühjahr fliegen sie wieder zurück in ihre Brutgebiete zurück. Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass es auch mehrere Zugkorridore durch unser Land gibt. In den letzten Jahren wurden vor allem auf dem Jaufenpass erstaunliche Zugzahlen festgestellt, wo während des Herbstzuges tausende von Zugvögeln beim Überflug beobachtet worden sind. Den Hauptanteil machten hier die Singvögel aus. Eine größere Anzahl wurde aber auch bei Greifvögeln, Kormoranen und Ringeltauben beobachtet. Immer wieder halten sich dort während der Zugrast auch Watvögel auf. Auf diesem Pass wollen wir in den nächsten Jahren während den Zugzeiten unseren Schwerpunkt setzen. Mit diesem Projekt wollen wir durch weitere Beobachtungen versuchen, folgende Fragen zu beantworten. Welche Vogelarten ziehen durch und in welcher Anzahl? Und wie sehen die gewählten Zugstrategien aus? In einem kleineren Rahmen wollen wir in Südtirol nach weiteren Durchzugsrouten während des Zuges Ausschau halten, unter anderem auch an den größeren Flüssen unseres Landes, wo wir vor allem auf den Durchzug von Möwen, Seeschwalben und Reiher achten werden. Neueste Theorien besagen, dass durch den Klimawandel und die Erderwärmung der Vogelzug in der Zukunft zum Erliegen kommen könnte. Durch vermehrte Beobachtungstätigkeit während des Winterhalbjahres hoffen wir auch in dieser Hinsicht mit neuen Erkenntnissen beitragen zu können. So beobachten wir gerade unter den Kurzstreckenziehern, wie Hausrotschwanz, Misteldrossel, Zilpzalp oder Ringeltaube, immer häufiger überwinternde Exemplare in Südtirol.

 

 

Beobachtungen bitte an die Projektleiter Egon Comploi oder Arnold Rinner melden.

Egon 328 4925487 - Arnold 347 3031432

eguia.valtoi@gmail.com - arnoldrinner@hotmail.com

 

Bericht über den Greifvogelzug 2017 und Ausblick: hier

 

Ergebnisse des Projekts über den Greifvogelzug:

 

Ergebnisse vom Herbst 2017

Ergebnisse vom Frühjahr 2017

 

 

 

Baumfalke: Auf dem Jaufen nicht nur im Durchzug, öfters wird der Baumfalke dort auch auf der Libellenjagd gesichtet.

Gänsegeier: Ein Riese unter den Greifvögeln, der hin und wieder im Herbstzug über unserem Land beobachtet wird. (Giuseppe Speranza)

Schlangenadler: In der Meraner Gegend schon heimisch, auf dem Jaufen aber eher ziehend oder bei einem ausgedehnteren Jagdausflug zu beobachten.

 
 
AVK Wanderungen 2018
Programm für unsere Ausflüge und Wanderungen von 2018
mehr...
Der Karmingimpel
Vorkommen in Südtirol
mehr...
Alpenkrähe gesucht
Aufruf zur Meldung von Beobachtungen der Alpenkrähe ab dem Sommer 2016.
Begleittext zum Steckbrief
mehr...
Flughafen Bozen
Viele Fragen, eine Antwort: Nein!
mehr...